Créez un compte Premium et accédez aux résultats des ventes de plus d'un mois, avec leurs descriptifs et leurs photos !

Voir les offres Premium
Ma sélection

Lot 7218 - Früher Esfahan antik (Safavid Dynastie), Zentralpersien, 1.Hälfte 17.Jhd., Wolle [...]

Adjudication sur abonnement

> Voir les offres Premium

Früher Esfahan antik (Safavid Dynastie), Zentralpersien, 1.Hälfte 17.Jhd., Wolle geknüpft auf Baumwolle. Seltener und musealer kleinformatiger Esfahan aus der Safaviden-Zeit mit Spiralranken-Muster und den charakteristischen Farben. Diese rare Teppichgruppe wurde eine zeitlang als Indo-Esfahans bezeichnet, jedoch nach neuesten Erkenntnissen und Forschungen ist man sich sicher das es sich hierbei um Teppiche aus den Werkstätten Esfahans handelt. Diese seltenen Teppiche in kleinen Formaten sind oft als Tischdecken auf frühen europäischen Gemälden zu sehen und galten als begehrte prestigeobjekte. Dieses Prachtexemplar ist sehr typisch mit weinroten Feld und grüner Bordüre. Das Muster besteht aus Palmetten, Blüten, Sichelblätter, Arabesken und Wolkenbänder. Absolutes Sammlerstück, hoher Ethnologischer und Kulturhistorischer Wert, museal, ca. 205 x 141 cm, EHZ: (Aufgrund des hohen Alters sind die Seiten, die Enden und das rote Feld fachmännisch restauriert und nachgeknüpft worden, frühe Reparaturen). (Lit.Vergl.: M.Dimand & J.Mailey, Oriental Rugs in the Metropolitan Museum in New York, S.109, Nr.36. Lit.Vergl.II: O.Ydema, Carpets and their Datings in Netherlandish Paintings 1540-1700, S.67, Nr.60. Lit.Vergl.III: E.Gans-Ruedin, Der Persische Teppich, S.131- 135).

Important Early Isfahan Rug (Safavid Empire), Central Persia, first half 17th century, wool/cotton, approx. 205 x 141 cm, condition: (Oxidations, because of the high age the sides, ends and the red field professionally repaired, early repairs), very rare museum quality early Isfahan rug from the Safavid empire, characteristic coloration and pattern with palmettes, sickle-leafs, arabesque and Chi cloudbands, these rare rugs in small formats are often in early paintings they were considered as prestige objects, absolutely rare, (Literature comp.: M.Dimand & J.Mailey, Oriental Rugs in the Metropolitan Museum in New York, p.109, No.36. Literature comp.II: O.Ydema, Carpets and their Datings in Netherlandish Paintings 1540-1700, p.67, No.60. Literature comp.III: E.Gans-Ruedin, Der Persische Teppich, p.131-135). Special-Auction including a important collection: Antique, old and decorative collector rugs & carpets. Please ask for condition-reports and more high-resolution detail photos. Henrys Auktionshaus AG Department Rugs & Carpets, teppich, tapis, tappeto, alfromba.

Demander plus d'information

Thème : Tapis, Tapisseries Ajouter ce thème à mes alertes