Créez un compte Premium et accédez aux résultats des ventes de plus d'un mois, avec leurs descriptifs et leurs photos !

Voir les offres Premium
Ma sélection

Lot 43 - Hochbedeutender und musealer Sekretär,signiert „David Roentgen“ (1743 – 1807) [...]

Adjudication sur abonnement

> Voir les offres Premium

Hochbedeutender und musealer Sekretär,signiert „David Roentgen“ (1743 – 1807)
Höhe: 129 cm.
Breite: 127,5 cm.
Tiefe: 74 cm.
Unter dem Aufsatz auf der Tischplatte signiert „David Roentgen/ Fecit in Neuwied Anno 1783“.
Neuwied, 1783.

Aufbau in Weichholz und Eiche, furniert in ausgesuchtem feinsten Mahagoni, vergoldete Bronzeapplikationen. Der Schreibtischunterbau auf sich konisch verjüngenden Beinen mit vergoldeten Bronzesabots. Die gerade Zarge über dem Knie hochziehend und mit drei Schubfächern. Die gerade Tischplatte mit lederbelegter aufstellbarer Pultklappe und Auflage. Dahinter ein Aufsatz mit Rolloverschluss, mit seitlichen kannelierten Lisenenvorlagen, im geraden Kapitell mit Rosettenapplikation. Die Abdeckplatte den Verkröpfungen folgend, die Seitenflächen akzentuiert mit vergoldeten Perlstäben um die vertieft liegenden Kassettenflächen. Hinter den feinen Rolloverschlüssen offene Kompartimente. Schlüssel vorhanden. Rest., leichte Alterssp.


David Roentgen war eine der zentralen Figuren der Möbelkunst seiner Zeit, dessen innovative Ideen Maßstäbe für ganz Europa stetzten. Der Sohn des nicht minder bedeutenden Abraham Roentgen trat 1757 als Lehrling in seine Werkstatt ein und übernahm diese 1772. Mit seinen oftmals hochkomplizierten Mechanismen, den zeitlos eleganten Designs und dem gleichzeitigen Gespür für den Markt und Vertrieb zog er einen bedeutenden, adeligen Käuferkreis in seinen Bann und setzte neue Maßstäbe. Das vorliegende Möbel besticht durch seine außerordentliche und schlichte Eleganz im Aufbau, die zusätzlich noch durch den Kontrast der vergoldeten Beschläge zum feinen Mahagoni unterstrichen wird.
(1110191) (12)


Very important bureau of museum quality, signed David Roentgen (1743 – 1807)
Height: 129 cm.
Width: 127.5 cm.
Depth: 74 cm.
Signed “David Roentgen/ Fecit in Neuwied Anno 1783” below the hutch on the tabletop.
Neuwied, 1783.

Softwood and oak structure with select, fine mahogany veneer and gilt-bronze fittings. The lower part of the secretary rests on tapering legs with gilt-bronze fittings. The straight apron is pulled upwards for legroom and features three drawers. The straight tabletop features a writing surface that folds up, lined with leather. Behind this, a cabinet with roll-front closure with applied fluted pilaster strips, straight capitals with applied rosettes on the sides. The cover plate follows the cornice outline, the sides accentuated with gilt bead and reel bands around the recessed cassette panels. Open compartments behind the fine roller roll-front closures. With key. Restored, with minor signs of ageing.David Roentgen was a central figure of the art of furniture making of his time: his innovative ideas set the benchmarks throughout Europe.
He was the son of the equally important Abraham Roentgen and set out as his apprentice in 1757 and eventually took over his business in 1772.
His often highly complicated mechanisms, his elegant designs, combined with his business acumen for the sector and sales he attracted a circle of important, aristocratic clients and set new benchmarks.
The secretaire on offer for sale in this lot, features a structure of exceptional and simple elegance that is highlighted by the contrast between the gilt-bronze fittings and the fine mahogany.

Demander plus d'information

Thème : Mobilier Ajouter ce thème à mes alertes